direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Prof. Hanns-Fred Rathenow - Curriculum Vitae

(geboren 1943 in berlin, verheiratet, drei Kinder)

Schulbesuch in der DDR (1949-1953) und Berlin (West) (1953-1962)

Akademische Laufbahn
Zeitraum
Tätigkeit
2008-2011
1. Vorsitzender "Lernen aus der Geschichte e.V."
2001-2010
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften und historisch-politische Bildung der TU Berlin
1980-2011
Professur für Fachdidaktik Sozialkunde/Politische Bildung, Fachbereich Erziehungs- und Unterrichtswissenschaften bzw. Fakultät I Geisteswissenschaften an der Technischen Universität Berlin
1982-2010
Member Executive Board, International Symposium on Education for Peace, Justice, and Human Rights
2004-2009
External Examiner University of Plymouth, Faculty of Education; International Masters Program (IMP)
1987-2009
Koordinator für die Bereiche student and teaching mobility zwischen der Universität York und der TU Berlin;
Mitarbeit in Erasmus- und Sokrates-Projekten im Bereich International Education; Kooperationen mit zahlreichen europäischen und nordamerikanischen Universitäten
1996-2001
Geschäftsführender Direktor bzw. 1998 Stellvertretender Geschäftsführender Direktor des Instituts für Fachdidaktiken am FB Erziehungs- und Unterrichtswissenschaften der TU Berlin
SoSe 2000
Gastprofessor am Department of Curriculum, Teaching and Learning, Ontario Institute for Studies in Education (OISE), University of Toronto, Kanada, International Institute for Global Education
1982-1996
Stellvertretender Geschäftsführender Direktor bzw. 1990 – 1996 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Fachdidaktik Geschichte und Sozialwissenschaften am Fachbereich Erziehungs- und Unterrichtswissenschaften der Technischen Universität Berlin
SoSe 1989
Fellow am Centre for Global Education, Department for Educational Studies, University of York
1984-1986
Zweiter Vorsitzender der Konzilskommission "Friedensforschung" der Technischen Universität Berlin
SoSe 1983
Gastprofessor am Richardson Institute for Conflict and Peace Research, Department of Politics, Universität Lancaster, UK
1968-1980
Mitglied des Beirats für Weltkunde und Sozialkunde beim Senator für Schulwesen, Berlin
1977
Professur für Didaktik der mittleren Schulstufe an der Pädagogischen Hochschule Berlin
1971-1976
Lehrer im Hochschuldienst an der Pädagogischen Hochschule Berlin
1965-1971
Tätigkeit als Lehrer an einer Berliner Realschule
1965-1970
Durchführung zahlreicher Kooperationsveranstaltungen zwischen schulischer und außerschulischer Bildung sowie Leitung internationaler Jugendbegegnungen in Großbritannien und Deutschland
1962-1970
Studium an der Pädagogischen Hochschule in Wuppertal, an der PH und der TU Berlin: Erziehungs- und Sozialwissenschaften; Wahlfächer Geschichte und Politik sowie Theorie und Praxis der Mittleren Schulstufe; beide Staatsexamina für das Lehramt mit zwei Wahlfächern
Weitere wissenschaftliche Tätigkeiten
International Symposium on Education for Peace, Justice, and Human Rights
Executive Board, Gründungsmitglied

  • 1982 - Asserbohus (Dänemark)
  • 1984 - Coventry (Großbritannien)
  • 1986 - Ameland (Niederlande)
  • 1988 - Berlin
  • 1990 - Zanka (Ungarn)
  • 1992 - Poznan (Polen)
  • 1994 - Vilnius (Litauen)
  • 1996 - Vestfold (Norwegen)
  • 1998 - Berlin
  • 2000 - Corvallis, Oregan (USA)
  • 2002 - York (Großbritannien)
  • 2004 - Szczecin (Polen)
  • 2006 - Opava (Tschechien)
  • 2008 - Guadalajara (Mexiko)
  • 2010 - Leeuwarden (Niederlande)
Auszeichnungen
2007
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe